Die Liebe liegt im Detail.

In Vom Mitteldeich by mel47 Comments

Und darum wird es jetzt etwas ausführlicher.
Als ich mich in Apple verliebte war es natürlich nicht einfach nur der Wunsch, einen Welpen zu haben. Nein es war eher die Tatsache, dass ich mich nach stundenlanger Studie des Labrador Retriever Buches von Anja Möller so sehr in diese Rasse verliebt hatte.
Weil der Labrador aus der Arbeitslinie seine Aufgaben hat, die es auch verlangt, zu bedienen. Und dieses Buch hat bei mir ausgelöst: Ja, ich möchte unbedingt einen Labrador, von Limit, weil ich ihre warme, nette Art und ihre Freude beim Arbeiten mag.

Es dauerte noch ein wenig, bevor wir in das Reich der Apportierfreude einstiegen.
Erst einmal wurde der Garten „abhautechnisch“ mit einem kleinen Zaun gesichert.
Die Nächte verbrachte ich mit Apple auf dem Bauch schlafend auf unserem Sofa.

Da hatten wir es nun endlich geschafft, dass auch unsere jüngste Tochter Lale alleine in ihrem Bettchen einschlief, naja von Durchschlafen im eigenen Bett wollen wir mal nicht reden;)
Schon stand ich Nachts im Garten und rief überschwänglich „ Ja feiiiin“ wenn Apple auf den Rasen pieschte.

Zu Beginn schaffte ich es nicht, das kleine schwarze Bündel in die dafür vorgesehene Box zu packen. Aber nach einigen Nächten und Apples Versuch sich klammheimlich Nachts von meinem Bauch zu stehlen um sich einen besseren Schlafplatz zu suchen, der dann meistens auch mit einer kleinen Pfütze im Wohnzimmer endete, musste ich die erste Maßnahme ergreifen und sie, wie auch schon tagsüber perfekt erprobt und ohne Gejaule von statten brachte, Nachts in die Box packen.

Sie und auch ich haben es überlebt.
Nein wirklich, es dauerte nur ganz kurz, bis Apple sich ohne Murren und Knurren auch freiwillig gegen 23h in die Box legte, ich die Tür zu machen konnte und wieder zu Steffen ins Bett zurück durfte. Ist ja auch ehrlich gesagt schöner.

Nachdem der neue Familienzuwachs von unserer ältesten Tochter Leila (damals 16 Jahre) nicht ganz so freudige Zustimmung bekam, überlegte ich mir, sie in die Erziehung mit einzubeziehen. Und so kam es, dass wir drei Mädels Samstag Richtung Bad Bramstedt fuhren und Leila ganz alleine die Welpenspielgruppe und auch die Junghundschule absolvierte während ich in der Zwischenzeit mit Senior Cajus gemütlich spazieren ging und Steffen zu Hause den Rest der Kids bespaßen durfte.

Dadurch wuchsen Apple und Leila sehr eng zusammen und nachdem Apple irgendwann stubenrein war, ließen wir die Box Nachts offen und Apple’inchen kuschelte sich gemütlich an Leilas Fussende im Bett.
Noch heute vermisst Leila es sehr, dass Apple irgendwann damit aufgehört hat.

Ihr seht, wenn man den Hund ins Bett lässt, heißt es nicht unbedingt, dass er bis zu seinem Lebensende bei euch schläft 😉

Unser erster Sommerurlaub mit Apple verbrachten wir im Allgäu, weil wir sie nicht gleich mit 6 Monaten alleine lassen wollten. Ich glaube ehrlich gesagt, dass ich schon damals es kaum übers Herz gebracht habe zwei Wochen ohne sie zu verbringen. Ich kann euch nicht sagen, was es ist. Manche nennen es Herzenshund, ich weiß nur, dass mich mit ihr etwas ganz besonderes verbindet, sehr innig und tief.

Die genaue Ursache, warum es noch bis April 2011 dauerte bis ich mit dem Abenteuer Retrieverarbeit begann, kann ich euch nicht sagen. Vielleicht ist es die Orga und der Alltag mit fünf Kindern, dass wie und wo fange ich an.

Ich erinnere mich noch, dass Sandra und Dirk Koenecke, die auch einen Bruder von Apple hatten, ein Seminar für alle Wurfgeschwister, mit Uwe Heiß organisierten.
Ok, es gibt vielleicht lockerere Arten in die Retrieverarbeit einzusteigen, vor allem als kompletter Neuling.
Aber gut, Erfahrung macht klug.

Egal wie, irgendwann sagte Katja mir: „Du ich habe jetzt Carsten Schröder gefragt und er würde mit euch einen sogenannten Anfängerkurs machen und hier ins Raakmoor kommen.“

Problem für eine Mutter von fünf Kindern, es sollte nachmittags stattfinden.
Yep, aber irgendwie habe ich es doch geschafft und muss leicht schmunzeln, wenn ich an unsere Anfänge denke.
Es fing schon damit an, dass ich keine richtige Moxonleine besaß, sondern nur so einen pseudo schicken Lederverschnitt. Den ich dann auch noch verkehrt herum anlegte. Ich weiß nicht, wie oft Carsten mir es gezeigt hat, mein Gott dachte ich: „Ich stelle mich aber auch sau blöd an.“

Für den Laien hört sich das vielleicht total easy an.
Du setzt den Hund neben dich, leinst ihn ab, da hinten fliegt ein grünes Leinensäckchen und wenn Carsten dir Bescheid sagt, dann darfst du den Hund erst schicken.

Hä? Was heißt denn schicken? Wie ? Voran oder Apport, mit oder ohne Hand und wohin überhaupt mit der Leine und der Hund, der angespannt wie ein Flitzebogen ist und schon längstens los will, macht das ganze auch nicht gerade entspannter.
Bruder Poncho der ein kräftiger Bursche ist, hat Hideko das ein oder andere Mal ordentlich über die Wiese gezogen und uns zum Lachen gebracht.
Diese flinken, arbeitswilligen und unglaublich schnellen Mitteldeichler schafften es auch, dass ich das ein oder andere Mal den Tränen Nahe war und an eine ziemlich talentfrei Zone dachte. Bei mir, nicht bei Apple, ganz klar war ich das Problem.
Zu langsam, zu nervös und eventuell sind auch meine Ansprüche an mich zu hoch.

Leider bröselte die Gruppe irgendwann auseinander und erst im Januar 2012 ging es bei Susanne Plundke jeden Dienstag Vormittag mit den Grundlagen der Dummyarbeit weiter. Es wurde mein heiliger Dienstag, den ich immer frei schaufelte, weil ich merkte, dass es Apple unglaublich Spaß machte und ich öfters zu Tränen gerührt war, wenn Apple mit diesem Grinsen im Gesicht, zu mir zurückkam.

Und auch die Dummy A Prüfung absolvierten wir (also ich mit einer Unmenge von Bachblütenglobuli) bei Eiseskälte. Ich kann euch sagen, als Hundeführer lernt man, was warme Kleidung so ausmacht und wie oft es eigentlich wirklich kalt draußen ist.
Im Stehen eigentlich immer 😉

Selbst bei meinem ersten Seminar in Böhmsholz bei Jörg Brach im Sommer fror ich und war so unglaublich aufgeregt.
Bitte fragt mich nicht warum, aber ich wäre fast gestorben. Ganz klar, ich bin zu langsam für meinen Hund, sagt Jörg. Denn die hübsche Lila Pfeife hängt nicht nur zur Zierde um den Hals. Ok, ich bemühe mich…

Apple und ich haben uns dann aber doch wohl nicht ganz so blöd angestellt. Der erste offizielle Workingtest war in Wunstorf in der Sandkuhle, wo ich netterweise Sandra Koenecke als emotionale Begleitung hatte und mir dann auch ziemlich schnell klar wurde, wo der Unterschied zwischen Training und Workingtest ist.
Was im Training gut klappte, ist nicht so einfach abrufbar in einer WT Situation. Obwohl es vielleicht auch ein bisschen an den Wiederholungen liegt und meine Angespanntheit ist bestimmt auch nicht sehr hilfreich.

Eigentlich würde es ja vollkommen ausreichen, fünf Kinder, jedes zweite Wochenende die drei Töchter aus Steffen’s erster Ehe, zwei Hunde, Dummytraining – aber in mir wuchs der Wunsch mit Apple einen eigenen Wurf zu machen.

Jeder der jetzt glaubt, das man einfach mal wartet, bis die Hündin läufig ist und auf einen Rüden wartet, der irrt.
Die Auflagen, wenn man im Deutschen Retriever Club züchten möchte, sind enorm. Das ist aber auch gut so, weil es schöner ist, mit gesunden und wesensfesten Hunden zu züchten.
Also besuchte ich ein Neuzüchterseminar, in dem der Deckakt, die Geburt und auch die Aufzucht behandelt wird. Das war sehr spannend und auch nicht Züchtern sehr zu empfehlen. Man lernt nie aus.

Auch Apple wurde geprüft, in Form von einem „Wesenstest“ und einem „Formwert“ (bei letzterem habe ich die nette Annett Dietz kenngelernt). Das ist auch eines der positiven Begleiterscheinungen mit Hund, man lernt wahnsinnig nette Menschen kennen.
Eine spezielle Augenuntersuchung und eine große Blutuntersuchung mit DNA Analyse standen auch auf dem Programm und irgendwann kommt dann die Zuchtzulassung vom DRC und ich war unglaublich stolz.

Das alles macht aber noch keinen Wurf. Nun hieß es meine Freundin Katja, ihren Mann Marc und meinen Mann Steffen davon zu überzeugen, dass es doch so schön wäre einen B-Wurf vom Mitteldeich in die Welt zu setzen.

Vielen lieben Dank noch einmal an dieser Stelle, liebe Katja, lieber Marc, lieber Steffen!

Der Deckrüde stand ziemlich schnell fest, Katja hatte Shai (Eager Elan the Second Off April) von Helen und Angela ausgesucht und so sind Steffen und ich mit Apple an einem sonnigen warmen Tag zum Kennenlernen mal rasch nach Holland gefahren.

Das ist auch so eine „Hundesache“, man spult so einige Kilometer ab für die Lieben.

Aber der Weg hat sich gelohnt, nicht nur Apple & Shai waren sofort verliebt, auch wir haben uns sehr gut mit Helen und Angela verstanden.
Oh und diese leckeren holländischen Apfeltaschen die es gab.

Nachdem also der Part geklärt war, musste Apple nur noch läufig werden.
Als es endlich so weit war und ihre Stehtage fast bevor standen, bin ich jeden Morgen zum Blut abnehmen zur Tierärztin gefahren um den Hormonwert zu bestimmen.
Das ist eine ziemlich spannende Phase, weil ja auch ein klein wenig Organisation damit verbunden ist. Fünf Kinder müssen zeitlich versorgt sein, der Weg nach Holland ist auch nicht mal gerade in einer Stunde erledigt und die fruchtbare Zeit ist auch nicht unendlich lange.

Aber ich stand gerade im Garten und schnitt wie wild an der Ligusterhecke rum (fast so wie Nestbautrieb und Zeit tot schlagen), als der Anruf von der Tierärztin kam, der Wert ist hoch genug, wir können los fahren!

Helen und Angela angerufen, Hotel gebucht und ab nach Holland. Ich kann euch sagen ich war ganz schön aufgeregt, ob das alles klappt.
Die Sorge war komplett unbegründet, denn ich hatte noch nicht die Moxonleine von Apples Hals abgenommen, da hing Shai der alte Schwerenöter schon auf ihr drauf.
Womit Helens, Angelas und mein Part gefragt wurden, sie hielten Shai und ich Apple fest, damit die beiden gut „Hängen“ und um ihnen ein wenig Last abzunehmen.

Schön ist dabei, wenn man sich so sympathisch ist, wie wir drei uns das waren. Es ist nämlich irgendwie schon ein ziemlich intimer Moment, seinen Hund festzuhalten, während er kleine Puppies macht 😉
Eager Elan the Second Off April und Apple vom Mitteldeich
Das Bad in der Sonne „danach“ 😉

Zur Belohnung haben wir drei Frauen uns ein Glas Champagner gegönnt und am nächsten Tag, bevor ich wieder zurück nach Hamburg fuhr, durften Apple und Shai sich noch einmal vergnügen und ich fuhr mit der kostbaren Fracht wieder nach Hause.

Die Wochen des Wartens habe ich nicht Tatenlos verbracht. Da man sich für einen Workingtest immer unglaublich früh anmelden muss, ich glaube das habe ich sogar vom Sommerurlaub von Frankreich aus gemacht, hatte ich einen Startplatz in der Anfängerklasse beim Lünecup ergattert.

Da wir noch nicht wussten, ob Apple aufgenommen hatte, brach ich mit unbeschreiblich viel Nervosität im Gepäck am Sonntag morgen den 2.09.2012 nach Hamwarde auf.
Bei jeder der fünf Aufgaben bin ich fast vor Aufregung gestorben, obwohl alle Richter, Ronald Pfaff, Bob Stobbart, Ton Buijs, Peter Burton, Koos Kommers Apple gelobt haben, wäre ich im entferntesten nicht darauf gekommen, dass Apple es so gut gemacht hat.
Ich war einfach nur glücklich und beseelt, zu sehen wie toll sie arbeitet.
Super konzentriert, unglaublich schnell – einfach Gänsehautfeeling.

Obwohl ich die Atmosphäre, trotz meiner Nervosität, sehr genossen habe, war ich doch ganz froh als alles vorbei war. Nun hieß es warten bis die Auswertungen durch sind, Siegerehrung, die Unterlagen einsammeln und ab nach Hause zu Familie.

Platz drei wurde aufgerufen, Platz zwei und plötzlich hieß es Apple vom Mitteldeich hat den 1. Platz erreicht mit 99 von 100 Punkten und sie hat die Auszeichnung „Jugdes Choice“ erhalten.
Wow! Das war ein so unbeschreibliches Gefühl, weil ich wirklich nicht im Traum jemals daran gedacht habe, mit Apple eine so tolle Auszeichnung zu bekommen. Noch heute flehet mich das Gefühl nachhaltig. Ja ich bin ziemlich stolz auf meine Apple, dass sie so toll performed hat.
Luenecup 2012
Überglücklich und mächtig stolz!

Vielleicht haben ihr die kleinen wachsenden „Shapples“ im Bauch dabei geholfen.

Überglücklich fuhren wir zurück zur Familie und mindestens genauso happy waren wir, als wir nach ein paar Wochen erfahren haben: Ja Apple hat aufgenommen und wir erwarten Ende Oktober Welpen!

Und da Apple nicht nur beim Arbeiten eine Rakete ist oder wie einer der Richter vom Lünecup gesagt hat: „You’e got a Ferrari and now you have to learn how to drive it!“
Genauso schnell war Apple auch dabei mit der Geburt und am 57. Tag (normal ist ca der 63. Tag) begann sie mit der Geburt.
B-Wurf vom Mitteldeich
Kurz vor der Geburt!

Da Apple ab dem Zeitpunkt des Deckaktes bei Katja und Marc gewohnt hat, war der tägliche Weg nach Langenhorn auf dem Plan.
Uns so war es auch nichts außergewöhnlich, dass ich Freitag Nachmittag Tuli nach dem Ballett zu Katja fuhr und die Kids noch ein bisschen spielen wollten.

Apple verhielt sich schon sehr unruhig und wenn man selber schon so die ein oder andere Geburt miterlebt hat, dann spürt man, dass es wohl los geht.

Ich brachte also gegen 18h meine Mädels nach Hause und packte eine kleine Tasche. Ich fand es ziemlich aufmerksam von Apple an einem Wochenende ihre Babies zu bekommen, damit war mir eine Last von den Schultern genommen, weil ich wusste, dass Steffen auf die Kids aufpassen kann und ich mich voll und ganz auf die Geburt konzentrieren konnte.

Aber wie wir die Geburt erleben durften, könnt ihr im nächsten Blogbeitrag lesen. Ein bisschen Spannung muss sein.
Es geht los.
Eure Mel

Comments

  1. Lilly's Frauchen

    Du bist ganz schön fies, weißt du das … einfach so aufzuhören *tzzz* 😉 Ich freue mich schon mega auf die Fortsetzung. Ein klasse Beitrag, den ich nur so verschlungen habe!

    Liebste Grüße

    1. Author
      mel

      Oh vielen vielen Dank für dein Kompliment. Manchmal bin ich mir nicht sicher, ob es sich so schön liest, wie ich es eigentlich fühle 🙂
      Die Fortsetzung ist schon in Arbeit.

      Lieben Gruss

  2. Angela

    Diese Erinnerungen an Apple und Shai und euch bringen Träne in meine Augen.
    Es war wirklich sehr, sehr, sehr angenehm euch (Melanie und Steffen), aber daneben auch Katja, Marc, Simona, Jona, und alle andere zweibeiner und ins besondere ein Jahr später die kleine vierbeiner kennen zu lernen.
    So schade dass HH zu weit entfernt ist um uns öfter treffen zu können.
    Melanie, vielen Dank für diese Erinnerungen. Ich erlebe es wieder wie gestern…
    Liebe Grüße Angela

    1. Author
      mel

      Liebe Angela,
      glaube mir, jedesmal beim Schreiben und alleine bei den Gedanken, laufen mir die Tränen. Es war einfach so schön. Ich bin und bleibe eine Heulsuse, wenn du verstehst was das ist 😉

      Seid herzlich umarmt.

  3. Indianermädchen & Ich

    Sehr, sehr spannend eure Geschichte und wir nun warten wir neugierig, wie die Geburt verlaufen ist und was ihr noch so berichtet.
    Liebste Grüße
    Lizzy und das Indianermädchen

    1. Author
      mel

      Liebe Lizzy,
      der Teil ist schon in Arbeit 😉 Danke für deine lieben Worte.

      Lieben Gruss

  4. Pfotentick

    Sehr schön zu lesen und spannend zugleich! Der eine Handlungsstrang ist ja schon zu einem tollen Ergebnis (dem 1. Platz) gekommen und wir drücken innerlich die Daumen für den zweiten! Man hat wirklich das Gefühl dabei zu sein – ganz toll geschrieben! Wir sind gespannt auf Teil 2! Liebe Grüße, Daniel

    1. Author
      mel

      Lieber Daniel,
      vielen Dank für dein Kompliment. Das geht runter wie Öl. Weil es für mich so unfassbar emotional ist, weiß ich eben nicht, ob es auch andere interessiert. Drum freue ich mich sehr über so nette Kommentare.

      Lieben Gruss Mel

  5. Simona

    Liebe Mel,
    nun kenne ich auch “ Teil 1″,
    denn ich habe Dich ja erst in “ Teil 2″ kennengelernt! Und nun läuft schon 3 u 4…..
    Es macht Spaß mit Dir zu trainieren ob der Focus auf unseren Mitteldeichlern liegt oder auf uns Zweien bei unserer Alsterrunde!? Es ist immer lustig mit Dir!
    Ich wünsche Dir weiterhin das Beste!
    Simona

    1. Joeann

      No matter the route of administration, studies have shown progress in libido and sexzual function in hypogonadal men.

  6. Author
    mel

    Liebe Simona,

    ich freue mich immer sehr über deine Kommentare, über unser gemeinsames Training, Runden um die Alster und überhaupt einfach über unsere Freundschaft.
    Denn ohne Apples Wurf wären wir uns vielleicht nur begegnet und das wäre sehr schade.

    Deine Mel

  7. Katja Breckwoldt

    Und bald sitzen wir wieder alle vereint vor der Wurfkiste mit hoffentlich vielen, gesunden Mitteldeichlern. Und ich sage es euch: Ich freue mich RIESIG drauf! Ach ja liebe Melanie, es gibt jetzt auch einen Starbucks direkt am Flughafen 🙂 Dicken Kuss!

    1. Author
      mel

      Ich freue mich so sehr ! Und dann ist dein White Mocca noch heiß wenn ich bei dir bin 🙂

      Kiss Mel

  8. www.Krogerfeedback.com

    Superb blog! Do you have any suggestions for aspiring
    writers? I’m hoping to start my own blog soon but I’m a little lost on everything.
    Would you suggest starting with a free platform like WordPress or go for a paid
    option? There are so many choices out there that I’m totally confused ..
    Any tips? Thanks a lot!

  9. clean room

    Thanks for any other informative web site. The place else may just I get that kind of information written in such a perfect approach? I have a undertaking that I’m simply now operating on, and I have been on the look out for such info.

  10. LaverneGPulk

    Have you ever considered writing an e-book or guest authoring on other websites?
    I have got a blog based on a single subjects you discuss and would love to
    get you share some stories/information. I am aware my readers would appreciate work.
    If you might be even remotely interested, you may want to shoot me an e-mail.

  11. Shailendra Singh Sequoia India

    Greate pieces. Keep posting such kind of information on your blog.
    Im really impressed by it.[X-N-E-W-L-I-N-S-P-I-N-X]Hi there, You’ve done a fantastic
    job. I’ll certainly digg it and for my part suggest to my friends.

    I am confident they will be benefited from this website.

  12. Mark Curry MacFarlane Group

    I am extremely inspired together with your writing abilities as well
    as with the format for your weblog. Is this a paid subject matter or
    did you customize it your self? Either way stay up the excellent high quality
    writing, it is uncommon to see a great blog like this one these days..

  13. lawyer wont

    Please let me know if you’re looking for a article writer for your weblog.
    You have some really good posts and I think I would be a good asset.

    If you ever want to take some of the load off, I’d love to write some content for your blog in exchange for a link back
    to mine. Please send me an email if interested.
    Thanks!

  14. burberry outlet sale

    Hey I know this is off topic but I was wondering if you knew
    of any widgets I could add to my blog that automatically tweet my newest twitter updates.
    I’ve been looking for a plug-in like this for quite some time
    and was hoping maybe you would have some experience with something like this.
    Please let me know if you run into anything. I truly enjoy reading your blog and I look
    forward to your new updates.

  15. KatelynnIBea

    Pretty component to content. I just stumbled upon your blog and in accession capital to
    claim that I acquire in fact loved account your weblog posts.
    Anyway I will be subscribing in your augment and even I success you
    get entry to persistently rapidly.

  16. TulaWWardlaw

    I just like the valuable information you supply within your articles.
    I’ll bookmark your blog and test once again here regularly.

    I am slightly certain I’ll learn many new stuff right on this site!
    Best of luck for the subsequent!

  17. spoken word audio

    I’m extremely inspired with your writing abilities and also with
    the structure to your blog. Is that this a paid topic or did you customize it yourself?
    Either way keep up the nice high quality writing, it is
    rare to peer a great blog like this one nowadays..

  18. HankFRehberg

    Hello everyone, it’s my first go to see at this website, and piece of writing
    is genuinely fruitful designed for me, keep up posting such articles.

  19. TonjaTRayl

    It’s the very best time and energy to make some plans for the
    more term and it’s time and energy to be at liberty.
    I actually have learn this submit and when I could
    I desire to suggest you few interesting issues or advice.
    Perhaps you can write subsequent articles in relation to this article.
    I desire to read more things about it!

  20. ElvinCKrejci

    What’s up mates, how is everything, and what you wish for to say concerning this
    piece of writing, in my view its genuinely amazing designed for me.

  21. ElsieYFerrie

    I’m gone to convey my little brother, that he should also pay
    a quick visit this blog on regular basis to take updated from most
    up-to-date information.

  22. reverse commissions

    I’ve been absent for a while, but now I remember why I used to love this blog. Thanks , I will try and check back more often. How frequently you update your website?

  23. RobKKradel

    Its as if you learn my mind! You seem to understand a good deal approximately this, for example you wrote the guide in it or something.
    I feel which you could use some % to force the message home a lttle bit, but instead of that, this is wonderful blog.

    A fantastic read. I’ll definitely come back.

  24. LuiseJHappel

    I’d like to many thanks for the efforts you’ve devote writing
    this blog. I am hoping to see the same high-grade blog articles by
    you at a later time also. In reality, your creative writing abilities has motivated me to obtain my, personal blog now ;
    )

  25. AvelinaPThro

    Aw, this was an extremely good post. Spending some time and actual effort to create a really good article
    but what can I say I put things off a whole lot and never manage to get nearly anything done.

  26. CarlGCarlino

    Your method of telling everything in this article is actually pleasant, everyone have
    the ability to effortlessly be aware of it, Thanks
    a good deal.

  27. CarynRAaland

    I want to to thanks for this fantastic read!! I definitely enjoyed every small amount of
    it. I’ve got you book-marked to check out new stuff
    you post

  28. GwennMOwca

    Just want to say your article is as surprising. The clarity in your post is
    just excellent and i can assume you’re an expert on this subject.

    Fine with your permission let me to grab your RSS feed to
    keep updated with forthcoming post. Thanks a million and
    please carry on the rewarding work.

  29. TifanyCCutia

    I have no idea if it’s just me or if perhaps all the others encountering issues with your web site.
    It appears to be just like a few of the written text on your posts are running away from the screen. Can someone else please comment and let
    me know if it is happening directly to them too?
    This can be described as a issue with my internet browser because I’ve had this happen before.
    Kudos

  30. NoelXBlain

    Hey! This post couldn’t be written any better! Reading through this
    post reminds me of my previous room mate! He always kept chatting about this.
    I will forward this post to him. Fairly certain he will have a good read.
    Many thanks for sharing!

  31. http://delreyoaks.mrdrain.com

    The other day, while I was at work, my sister stole my iPad and
    tested to see if it can survive a 40 foot drop, just so she
    can be a youtube sensation. My iPad is now destroyed and she has 83 views.
    I know this is entirely off topic but I had to share
    it with someone!

  32. minecraft

    Thanks , I have just been looking for information approximately this
    subject for a while and yours is the greatest I have
    found out so far. However, what concerning the bottom line?

    Are you positive concerning the supply?

Leave a Comment